your browser didn´t support JAVA Navigations
۞

streetart.info#─────██████████════█___The_6reatest_streetart_quantity___600_000_painted_originals__50_000_installations_[not_street-art]

۞


graffiti + streetart kongress Wien 2006

Streetart + Graffiti Kongress Wien 11.3-19.3

Vortrag 14.3. 18-19°°

Vorstellung meiner Person:
Mein kompletter Künstlername ist "!!6_or_SeX-_-.█════███████████─────.4rtist.com"
Der "Nachnahme" spricht sich "artist.com" geschrieben aber mit einer "4", welche ich im öffentlichen Raum halb schräg und ganz links außen male , so daß sie als ein "A" gelesen wird.
Meine Tätigkeitsgebiete sind streetart-installationen, massen-tagging, und free artgifts ( Fliesen, art-_-cards, triangle-_-cuts). Im Bereich sticker bevorzuge ich die Dreiecks Form "subversive stickA" und die auffälligere Variante des flagged stickA.

Der inhaltliche Aspeckt meiner Kunst ist der Hinweis auf die Möglichkeit von höherwertigeren Lösungen, welche durch intensiveres Nachdenken zu erzielen sind/WÄREN. Dies Ausssage unterlege ich mit Tricks/Entwicklungen/Kreationen aus dem Bereich Pc/Internet. Meine aufwendigeren Gestaltungen zeigen diese Aspeckte.

Begonnen habe ich meinen urban Aktivitäten 1993 in Südwestdeutschland und massiver 1995 in Berlin. Der Großteil meiner ca 650 000 6estaltungen war auf widerrechtlich geklebten Plakaten und auch auf dem Straßenbelag mit Kalk. Meine Kleininstallationen, Kleidungsinstallationen und Stickerkreationen sind auch an der Wand zu sehen, die größeren Installationen wie Matratzen , Kühlschränke etc und gestaltete unbebaute Grundstücke wollte ich jetzt hier nicht reproduzieren.

Mein Vortrag umfasst folgende Themenbereiche

â–ºBerlin streetart
â–ºstreetart Installationen
â–ºonline publishing -_- Suchmaschinenoptimierung
â–ºPc Technik

Berlin streetart [die Links zeigen jeweils Bilder der Künstler/innen in Berlin]

In Berlin werden unter streetart die softeren Techniken: Kreide, Kalk, Poster, Installationen und Sticker gesehen.
Eine Manifestation dessen sind Gestaltungen von 2 der bekannteren Berliner Sprüher Spair + Brom => "fuck streetart" . Aus diesem Grunde klammere ich auch Banksy aus, BLEK LE RAT nicht , da er seine nichterlaubten Schablonen Gestaltungen 2002 mit Postern realisiert hat.
Das Sticker Geschehen ist extrem . Die seit ca 2002 schlechter hafteneden Post Päckchensticker werden regelmäßig
von Aggro (Größe A5) und anderen Werbestickern überklebt. Dieses stickern war und ist mir noch etwas unbegreiflich , hatte ich doch schon seit ca 1996 Farbeimedeckel hinter Verkehrschildern installiert.

Doch zurück zu den Anfängen

Ein Geschehen 1994 könnte als Anfang oder auch nicht der Berliner streetart gewesen werden. Jemand belgischer Abstammung mit psychotischen Schüben begann auf Kühlschränken, Brettern und Litfasssäulen mit folgenden Inhalten:

"22.5.67 Kaufhausbrand Brüssel", "400 Tote, wo bleibt die Polizei", "warum muss der Sohn betteln", "wann stellt das erste Kreuzberger Schwein seine Essensreste heraus". Fritz glaubte in diesen Phasen, dass sein Vater der damalige Brandstifter gewesen sei. Den Kaufhausbrand mit 400 Toten gab es wirklich, er beruhte aber auf einer Verkettung unglücklicher Umstände (Kaufhaus vor einem Feiertag überfüllt , Sprinkleranlage ausgefallen). Seine Aktivitäten zogen sich mit Unterbrechungen bis 1998 hin, teilweise werden mir auch einige Gestaltungen von ihm wegen der 6 in 1967 zugeordnet,
1995 trat ich dann nach meinem Umzug in das Geschehen ein und begann täglich mit ca 400 übermalten widerrechtlich geklebten Plakaten und auch übermalten Werbestickern. Aufgrund dessen, dass meine Gestaltungen auf den erwähnten Untergründen waren, konnte ich tagsüber arbeiten und auch ca 400 Polizeikontrollen gelassen über mich ergehen lassen. In den 10% der Fälle, wo die Polizei versagt hat; wurde die Anzeige von der Amtsanwaltschaft wieder eingestellt.

Auch 1995 kam Sp38 nach Berlin, erstmals im damalig besetzten Tacheles aktiv , er war der erste mit geklebten Plakaten .

Da mein Hauptbetätigung in Südwestdeutschland Installationen waren, begann ich in Berlin recht spektakulär mit einer Couch auf der East Side Galerie, [Dauer 14monate]. Desweiteren hatte ich Kühlschränke über Jahre auf Dächern oder in den freespace locations "Arschloch" und "invalid-_-beach".

Bis ca. 2000 gab es nur wenige Aktive, was sich positiv auf meine Medienresonanz ausgewirkt hat, wo ich auch zu Talkshows eingeladen war und ich mich in Hamburg 1998 auch auf einer Titelseite finden konnte.

Auch war ich verwundert über die Aufnahme ins "who is who" und über die Darstellung " 6art als Teil von Berlin" auf einer cd der Bundesregierung.
Zwischen 1996 und 1997 gab es ein massives Graffitigeschehen "UTE", auch mit Rolle, welches ich mit Zustimmung des Graffiti Künstlers mit meinen streetart-Techniken noch ca 2Jahre weitergeführt habe. Zwei jüngere Kreide-Aktivisten, Spair + Stefan/NVE sind später zu Graffiti gewechselt.
Die erste massive Stickeraktion war ca. 2000 "5 Brötchen" mit ca. 20 000 Stickern. Ca. 1999 startete Stromausfall wie Sp38 und ich auch um die 40ig. Neben seinen Stickeraktivitäten ist er in der Siebdruck-werkstatt Fleischerei aktiv und führt dort Leute in den (Sticker)Siebdruck ein . Als nächster war Nomad teilweise zu streetart mit Postern, Stickern, bemalten Brettern und Kühlschränken gewechselt.
Der Bereich Installation erhielt dann ca. 2002 einen weiteren Aktivisten mit Akim, welcher dreidimensionale große characters installiert. In seinem Fahrwasser ist dann Zast später auch in diesen Bereich eingetreten.
Der "trauernde verlassene (-; " Künstler Linda hatte seine inzwischen beendete Phase 2003/2004.
Tower ist mit seinen Stickern jetzt ca. 5Jahre vertreten. Mit größeren Plakaten sind Bild , Fost und Boxi possitiv aufgefallen
2 weitere Aktivisten - Gould und Aem haben ca. 2004 mehrere Flächen organisiert , um das sogenannte "wallstreet journal" kleben zu können. Hier sehe ich aber eine onlinedoku mit videos als die effizientere Möglichkeit an, updates des journals sind momentan mehr fraglich.

Internationale Künstler

1999 erhilten wir den ersten Besuch von Akay und ADAM(Bakteria) aus Schweden, welchem 4 weitere Besuche folgten.
Von den anderen bekannteren Künstlern waren Faile [NYC] am längsten aktiv. Es folgten Swoon [NYC] Solovei [NYC] und The London Police [.nl]. Obey hatte bei seinem einmaligen Besuch auch sein kommerzielles Gesicht gezeigt , als er eine Malerei komplett überklebt hat.

Streetart-Installationen
Die effizientesten Dinge sind aus meiner Sicht Space Invaders (seit 1997) aus Paris und Above (seit 2001) Kalifornien ; welche auch meine Aktivitäten mit Kleininstallationen bestätigen. In NYC lebt der Urvater des Mosailks Jim Power, Besitzer von eastvillage.com, zwischenzeitlich auch schon obdachlos. Er hatte ganze Laternenmasten mit Mosaiken beklebt. Mit geschweißten Objekten agieren Revs und Downey , Gore B schraubt Bretter an gelochte Laternenmasten. Ein anderer Amerikaner, Name und Ort konnte ich nicht mehr recherchieren, bemalt mehrere Holzbretter auf einmal in Serie und verteilt sie in seiner Umgebung , die er aber auch regelmäßig wechselt, um den Markt nicht zu übersättigen.

Online publishing

Da jetzt die bekannteren Künstler fast alle eine homepage haben , ist diese inzwischen technisch von den weblogs, kurz Blog, überholt. Der Vorteil ist das leichtere update und die sitefeeds. Auch ist das google-ranking günstiger, da die updates, automatisch gesendet zu den Feedlisten (zb weblogs.com) das google ranking heben. Das externe Hosten von Videos und Bildern macht Sinn; da diese accounts auch Links zum blog enthalten und die Bilder und Videos auch in den Systemen eine nicht unwesentliche Resonanz erfahren können, so hatte ich mehrmals 1000 Klicks auf ein Bild erlebt, welches bei flickr gefeatured wurde.

Fotohosting: unlimmitiert bei Verwendung in blogs [23hq.com (noch) werbefrei Bsp ] [ flickr.com mehr user Bsp]

Vorteile beim fotobloggen : flickr leitet automatisch e-mailposts an den blog weiter, 23hq hat Mengen, Dateigrößen und Bild-Größenvorteile bei der Syndikation von Bilderserien.

Fazit : es spricht fast alles für 23hq.com. Die Dateigröße von ~120kb für ein 500pxl Bild bei flickr ist ca 3 mal zu groß.
Der flickr upload macht trotzdem Sinn, da dies die größte, Bilderquelle mit ca 150 täglich Streetart uploads ist Thumbs Mid size . Die Bildersuche von google mit ca. halbjährlichen Updates ist dagegen sehr träge.
Free Videohosting für vids bis 100mb

dailymotion.com vimeo.com
youtube.com

Der Idealfall ist ein blog in den , latest pics und badge-Serien über 23hq.com eingebunden sind
und auch externe videos eingebunden sind.

Für e-mail + Forensignatur Bilder eignet sich der Service flickrbadge.theducky.com

Blogs kostenlos + werbefrei blogger.com + wordpress.com
Selbstgehostete WordPress blogs kosten ab 25cent incl .de domain.

Seitenoptimierung für Suchmaschinen

Die Keywords einer Seite müssen alle in den Seiten-Titel und auch im Text als Überschrift markiert werden. Die erträgliche Multiplikation der keywords ist anzustreben. Als Trick dürfen auch überlange Seiten (deutsch/englisch sticker-text/sticker-fotos/sticker-xxl /) gesehen werden, welche seitenintene # links mit den keywords als Linktext erfordern.
Unicode,- und ascii-kreationen im Titel und Text erhöhen die Auffälligkeit in den Ergebnissen.

Der Titel kann viele keywords vertragen, ab einer gewissen Länge des Titels werden sie für Webseitenbesucher unsichtbar aber nicht unwirksam für das pageranking.

Warnung Versteckte keywords können zum Bann der Site führen.

Zu den Begriffen "streetart" "street art":

unter dem zweigeteilten Begriff steht international kein Künstler in den Top ten, was durch das google.COM verhalten bedingt ist, auch Ergebnisse wie "6th STREET ARTcenter" zu listen.
Die Frage nach, "in den top ten" oder "unter ferner liefen" sollte hier den Ausschlag zu streetart als Hauptbegriff liefern.
Für den Europäischen Bereich kann auch noch "street art" als zweiter Begriff verwendet werden, welcher dann aber auch in den Titel muss.

Pc Technik [ ► » ]

Aufgrund eines Tricks, welcher das schnelle Aufrufen von ca. 1000 Dateien, Favoriten und Ordner über Adress.initials erlaubt, musste ich mich auch mit den Möglichkeiten des pc´s auseinandersetzen und habe dort die verborgenen Symbolleisten entdeckt, welche für eine kleinere Anzahl von ca. 50 Dat. Fav. und Ordner. [en fff] den schnellsten Zugang darstellt. Da meine Kunst praktisch von allen Bevölkerungsschichten wahrgenommen wird, ist es keine schlechte Fügung , wenn ich content liefern kann welcher objektiv beurteilt werden kann und auch dem ganzen Spektrum der Bevölkerung direkt oder indirekt dienlich ist (indirekt wenn z.B. die Wartezeit auf einer Behörde dadurch verkürzt wird, dass der Behördenmitarbeiter Informationen schneller aufrufen kann).

Meine Demonstration zeigt 3 Möglichkeiten, welche in jeder Phase des pc Betriebs möglich sind, nach Zeitaufwand geordnet. Das vielleicht effizienteste Beispiels ist ein addressiertes e-mail Formular welches z.b. auch für e-mail backups genutzt werden kann.

Anwendungs Beispiele

A) linken oder oberen Rand berühren , das Symbol am Rand klicken. Schnellste Möglichkeit für alle am Rand angeordneten Symbole, wo die Anordnung genauestens bekannt ist.
Des weiteren besteht auch noch die Möglichkeit Unter/Unterordner zu öffnen => klick "»" 2 mal Berühren von "► ►" oder die 2 Unterordner durch Tippen des Anfangsbuchstabens öffnen.

B) Pfeil neben 1 » in der taskbar klicken und eine von 43 Tasten betätigen. Dadurch können bis 43 Dateien oder Ordner geöffnet werden. Die Datei/Ordnernamen müssen alle mit einem anderen Zeichen, Zahl oder Buchstaben beginnen. Mehrere toolbars für Ordner aller Ebenen sind möglich.
C) 1, 2 oder 3stelligen Shortcuts in die taskbar Adresszeile tippen und nach der unverzüglichen PC Komplettierung "Enter" praktisch: 1000 Möglichkeiten von theoretisch 80 000 (43x43x43) Erforderlich ist eine versteckte Browserfunktion => extras => internetoptionen =>erweitert => autovervollständigen von Webadressen

Beispiele
"u9 Ubahn-wien.at .url" => "sb streetartBerlin.doc" welche im Order Favoriten oder Desktop gespeichert sein müssen
Die 6rafik 1kg.de/1.jpg zeigt die toolbar und Taskbar-Adresszeilen Technik, wobei die Techik auch in der Adresszeile von Internet und Windows Explorer funktioniert.

In Mozilla (firefox) können auch alle möglichen Daten und Ordner aufgerufen werden
Der Adress-shortcut muß im Lesezeichen-dialog-feld in das Feld "Schlüsselwort" eingefügt werden

Die Technik address.ininitials animiert

Das Aufrufen eines adressierten/leeren e-mail Formulars mit "6" + "ENTER" im Browser ist die Aktion, welche am meisten Zeit spart. [ Mögliche Adressaten: Lebenspartner, Backup e-mail account,...]Mehr Infos 1mm.de

wie zu sehen, habe ich etwas mit der Zahl "6" zu tun, welcher bei genauerem Hinsehen auf der Straße auch "16" sein kann.
Für den Kongres